Nähere Infos zum Solarführerschein

Die Energiewende im Wärmebereich kommt kaum voran. Insbesondere das Potential der direkten Sonnennutzung durch thermische Solaranlagen wird nur ungenügend genutzt.

Abhilfe kann hier eine verstärkte Bewerbung durch Anlagenbesitzer bringen. Sie können in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft und im Bekanntenkreis über die Erträge und Vorzüge ihrer Anlage berichten. Dazu benötigen sie jedoch ein Grundverständnis über die Funktion ihrer Anlage.

Leider erreichen die bisher errichteten Solaranlagen oft nicht ihr mögliches Einsparpotential. Mängel in Konzeption, Bau und Betrieb werden vom Besitzer kaum erkannt: die zusätzlich notwendige Heizanlage sichert ja die Wärmeversorgung. Diese Unkenntnis der Solaranlagenbesitzer behindert die weitere Verbreitung der Solarenergie damit in zweifacher Weise. Das Projekt "Solarführerschein" wird hier Abhilfe schaffen.

Das Projekt basiert auf einer in Belgien entwickelten Idee des "Guide solaire", die dort seit 2012 erfolgreich umgesetzt wird. Die Besitzer thermischer Solaranlagen werden in einem 1-tägigen "Grundkurs W" mit den wichtigsten praktischen Grundlagen der Solartechnik zur Brauchwassererwärmung vertraut gemacht. Dieses Programm umfasst vier Hauptpunkte:

  • Funktion einer Solaranlage
  • Inbetriebnahme und Feinabstimmung einer Solaranlage
  • Wartungs- und Kontrollarbeiten an einer Solaranlage
  • Mögliche Fehler und deren Abhilfe

Am Veranstaltungsort wird zur praktischen Veranschaulichung dazu das Modell einer solchen Solaranlage zur Verfügung stehen.

Im „Erweiterungskurs H“ werden die Besitzer von Solaranlagen zur Unterstützung der Raumheizung geschult. Dabei soll weniger auf die Vielzahl der im Detail unterschiedlichen Konzepte eingegangen werden, als vielmehr die Übertragbarkeit und Unterschiede zu den vorher beschriebenen Brauchwasser-Solaranlagen im Mittelpunkt stehen. Deshalb müssen die Teilnehmer dieses Teils auch am „Grundkurs“ teilgenommen haben.

Für beide Kurse wird ein gemeinsames Kompendium erstellt, das den Teilnehmern während der Schulung als Lehrbuch zur Verfügung steht und im nachhinein als Nachschlagewerk dient.

Während der Schulung werden neben der Demonstrationsanlage weitere spezielle Solarmaterialien (Pumpengruppe, Dämmmaterialien, Solarentlüfter etc.) zur praktischen Anschauung bereit gehalten.

Die Termine der nächsten Kurse sehen sie rechts. Die Teilnahmegebühren an den Kursen betragen jeweils 90 Euro.

Weitere Infos zu den Kursen, u.a. das ausführliche Programm, finden Sie in diesemInitiates file download Infoblatt. Anmeldung zu den Kursen bitte mit diesem Initiates file downloadFormular.

Solarführerschein - Aktuelle Termine

25.03.2017

Vorfahrt für Solarenergie - Neuer Kurs in Trier